Zum Hauptinhalt

Demenzfreundliche Kommune

Demenzfreundliche Kommunen setzen auf Partnerschaft und Kooperation – zwischen Kommune, ortsansässigen Vereinen, Institutionen und engagierten Menschen vor Ort. Folgende Praxisbeispiele zeigen lokale Demenznetzwerke, denen dies besonders gut gelingt.

Materialien

Herausforderung Demenz – aktiv werden in der Kommune | Impulspapier, 2020, PDF
Hrsg.: Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. / Zielgruppen: Verantwortliche in den Kommunen sowie alle (ehrenamtlich) aktiven Bürgerinnen und Bürger
DEMENZ zusammen.leben.gestalten | Kurzfilm, YouTube, 1:44 Min
Hrsg.: Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. / Zielgruppen: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Impulsprojekt Demenz und Kommune | Abschlussbericht, 2019, PDF
Hrsg.: Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. / Kommunen, professionelle und ehrenamtliche Demenzakteure
Vielfalt leben. Anregungen und Praxisbeispiele für das Älterwerden und Teilhaben im Quartier | Dokumentation, 2019, PDF
Hrsg.: Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) / Zielgruppen: Kommunen, Träger der freien Wohlfahrtspflege
Checkliste – Wie demenzaktiv ist unsere Kommune? | Checkliste 2018, PDF
Hrsg.: Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. / Zielgruppen: Verantwortliche in den Kommunen sowie alle (ehrenamtlich) aktiven Bürgerinnen und Bürger
Leben mit Demenz in der Kommune – vernetztes Handeln vor Ort | Handreichung, 2018, PDF
Hrsg.: BMFSFJ / Zielgruppen: Politik, Verwaltung, Bürgerinnen und Bürger, Initiativen und Vereine in der Kommune
Mombacher Netzwerk Allianz für Demenz | Infobroschüre, 2018, PDF
Hrsg.: Mombacher Netzwerk „Allianz für Demenz“ / Zielgruppen: Demenznetzwerke
Kommune gemeinsam gestalten. Handlungsansätze zur Beteiligung Älterer vor Ort | Praxisleitfaden 2011, PDF
Hrsg.: BMFSFJ / Zielgruppen: Kommunen, Verbände, Vereine, Kirchen, Unternehmen
zum Seitenanfang