Zum Hauptinhalt

Praxisbeispiel | Weiterbildungen
Chemnitz – DemenzNetz_C

Fachtage und Schulungen unterstützen Angehörige und Pflegekräfte

Demenz und Angst, Essen und Trinken bei Demenz, Stressmanagement, Verhalten bei psychiatrischen Notfällen, Sucht im Alter: Zu diesen und weiteren Themen bietet das DemenzNetz_C in Chemnitz monatlich Schulungen für Betreuungs- und Pflegefachkräfte an. 15 Euro kostet ein Kurs. Die Schulungen sind jedes Mal ausgebucht. „Wir bekommen von vielen Teilnehmenden die Rückmeldung, dass die Fortbildungen ihnen sehr viel bringen“, sagt Anja Jenning, Pflegekoordinatorin im Sozialamt der Stadt. Sie organisiert die Fortbildungen zusammen mit ihren Netzwerkpartnern. 2020 fiel das Programm wegen der Pandemie aus. Jenning hofft, dass es im zweiten Halbjahr 2021 nachgeholt werden kann.

Das Schulungsprogramm ist eine von verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten, die das DemenzNetz_C Fachkräften, Betroffenen und Angehörigen von Menschen mit Demenz anbietet. Jedes Jahr zum Weltalzheimertag am 21. September organisieren Jenning, ihre Kolleginnen und Netzwerkpartner einen großen Fachtag für Menschen, die das Thema Demenz betrifft – vor allem Angehörige. Unter dem Motto „Demenz. Einander offen begegnen“ fand zuletzt der Fachtag 2019 mit mehr als 140 Teilnehmenden statt. Auf dem Fachtag können sich Besucherinnen und Besucher an Informations- und Beratungsständen über die Angebote der Netzwerkpartner informieren, Vorträge hören und sich mit anderen Menschen austauschen, die in der gleichen Situation sind wie sie.

Auch Themennachmittage für pflegende Angehörige hat das Netzwerk eingeführt. Dort halten Netzwerkpartner Vorträge zu unterschiedlichen Aspekten, beispielsweise der aktivierenden Pflege. Sie soll Pflegebedürftige motivieren, so viel selbstständig zu erledigen, wie sie noch können.

Das DemenzNetz_C mit aktuell mehr als 30 Trägern und Einrichtungen gibt es seit 2015. Es ist entstanden aus dem Unterstützungsnetzwerk Pflege_C. Innerhalb des Pflegenetzwerks hatte sich eine Arbeitsgruppe mit Demenz beschäftigt. „Irgendwann wurde die Arbeit in dieser Gruppe so intensiv und umfassend, dass es sinnvoll war, ein eigenes Netzwerk zu gründen“, erzählt Pflegekoordinatorin Jenning. „Die Ziele und Aktivitäten sprengten den Rahmen einer Arbeitsgruppe.“ 

Einmal im Jahr treffen sich alle Mitglieder des Netzwerks. Zusätzlich besprechen sich die Mitglieder der Gründungsarbeitsgruppe alle vier bis sechs Wochen. Sie entscheiden beispielsweise über das Schulungsprogramm oder bereiten den Fachtag vor. Jenning und ihre Kolleginnen bei der Pflegekoordination im Sozialamt organisieren die Netzwerkarbeit. 

Das DemenzNetz_C bietet auch eine Demenzberatung an. Allgemeine Fragen zur Krankheit, zu Unterstützungsangeboten oder zur Antragstellung beantworten die Expertinnen am Telefon. Die individuelle Beratung findet im Sozialamt statt. „Wir sind immer ein Zweier-Team: eine Pflegekoordinatorin und ein weiterer Experte oder eine Expertin aus dem Netzwerk“, sagt Jenning. „Dabei gehen wir gezielt auf die Bedürfnisse der Ratsuchenden ein. Wir schauen beispielsweise: Wenn jemand eine Tagespflege sucht - braucht er oder sie auch Unterstützung bei der Pflege zuhause? Dann empfehlen wir eine Tagespflege-Einrichtung, die zusätzlich einen mobilen Pflegedienst anbietet.“

Ein weiterer Service ist die Demenzsprechstunde in Zusammenarbeit mit dem Netzwerkpartner Klinikum Chemnitz. Bei Verdacht auf Demenz können sich Betroffene vom Chefarzt des Geriatriezentrums untersuchen und, auch als Angehörige, beraten lassen, und zwar außerhalb eines Krankenhauses oder einer Arztpraxis. Auch hier sind Anja Jenning oder eine Kollegin als Ansprechpartnerin dabei.

„Ein sehr schöner Aspekt meiner Arbeit ist“, so Jenning, „wenn aus einer Idee der Netzwerkpartner ein konkretes Projekt wird. Und wenn dann am Ende ein Betroffener oder ein Angehöriger die Rückmeldung gibt: Das Angebot hat mir geholfen, jetzt geht es mir besser.“

Träger
Sozialamt der Stadt Chemnitz
Bahnhofstraße 53
09111 Chemnitz

Kontakt
Sozialamt der Stadt Chemnitz
Senioren-, Behindertenhilfe, Örtliche Betreuungshilfe
Pflegekoordination
Telefon: 0371 488-5564
E-Mail: pflegenetz_c@stadt-chemnitz.de

Netzwerk

  • ACCURADA Betreuungsservice Sachsen
  • advita Pflegedienst
  • Ambulanter Pflegedienst Heike Henke
  • AOK PLUS
  • Arbeiter Samariter Bund Chemnitz und Umgebung
  • AWO KV Chemnitz und Umgebung e.V.
  • Ergotherapie Steffens
  • Gesundheitspflege Yvonne Schiffmann
  • HeimgGmbH
  • Hospiz- und Palliativdienst Chemnitz e.V.
  • Hypnosepraxis Stefan Handke
  • IKK classic
  • Internationaler Bund - IB Mitte gGmbH für Bildung und soziale Dienste (Altenpflegeheim)
  • Internationales Engagement Chemnitz e.V.
  • K&S Gruppe (Seniorenresidenz)
  • Klinikum Chemnitz gGmbH
  • Landesinitiative Demenz Sachsen e.V.
  • LIV Pflege UG
  • Mobile Ergotherapie Neubert
  • Neue Arbeit Chemnitz e.V.
  • Pflegebegleitung Modrow
  • Pflegedienst CoWerk
  • Pflege mit Herz GmbH
  • PROMEDICA PLUS Limbach-Oberfrohna
  • Pro Seniore Residenz Chemnitz
  • Psychologische Beratung Praxis Pauly
  • RAGH - Haus der Begegnung, Kontaktstelle Nachbarschaftshelfer
  • REHA aktiv GmbH
  • Sachsen Senioren
  • solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen
  • Stadtmission Chemnitz e.V.
  • Stadtverwaltung Chemnitz
  • Technische Universität Chemnitz
  • Verbraucherzentrale Sachsen e.V. Beratungszentrum Chemnitz
  • Volkssolidarität Stadtverband Chemnitz e.V.
  • Zweisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz
zum Seitenanfang