Zum Hauptinhalt

Praxisbeispiel | Die Öffentlichkeit sensibilisieren
Kampagne Demenzsensibel

Mehr Verständnis für Demenz

In Hamburg haben mehrere Organisationen 2018 eine Informationskampagne gestartet, um die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz zu verbessern. Die Kampagne Demenzsensibel hat ein Zeichen gesetzt – im wahrsten Sinne des Wortes: Ein eigenes Logo markiert Orte, die auf Menschen mit Demenz eingestellt sind. Nach dem Start der Kampagne haben sich etwa 50 Orte angeschlossen, darunter viele Hamburger Museen und die Elbphilharmonie.

„Viele Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen haben Angst, aufzufallen“, erklärt Doris Kreinhöfer, die die Kampagne für die Körber-Stiftung bis Ende 2021 organisiert und koordiniert hat. „Wenn es aber möglichst viele Orte gibt, die dieses Zeichen tragen, dann erkennen sie, hier sind wir genauso willkommen wie alle anderen.“ Entscheidend ist dabei eine verständnisvolle Haltung: Eine demenzsensible Institution zeichnet sich durch Offenheit, Freundlichkeit, Empathie, Geduld und Barrierefreiheit aus.

Um die breite Öffentlichkeit für das Thema Demenz zu sensibilisieren, hat die Kampagne ein weiteres Erkennungszeichen genutzt: Das Lila Sofa. Es stand bei zahlreichen Veranstaltungen im Mittelpunkt und hat entscheidend zum Erfolg beigetragen. „Wir haben es schon in der Elbphilharmonie und in Museen aufgestellt, mitten im Bahnhofsviertel auf der Straße und selbst an der Elbe am Strand“, erzählt Doris Kreinhöfer. „Das Lila Sofa ist in Hamburg inzwischen sehr bekannt. Wir waren einfach da, hatten Werbematerial dabei und kamen mit den Leuten ins Gespräch. Über diese recht unkonventionelle Herangehensweise erreichten wir viel mehr Menschen als über eine Internetplattform.“

Die positive Resonanz, auf die diese Art der Öffentlichkeitsarbeit für die gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz gestoßen ist, hat die Idee geweckt, diese Aktionen nicht nur selbst durchzuführen, sondern auch dafür zu werben, sie zu kopieren und andernorts zu initiieren. So konnten mit der Neuauflage des Bundesprogramms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ in 2020 weitere Akteure in verschiedenen Bundesländern gewonnen werden, die im Rahmen ihrer Netzwerkarbeit die Ideen der Kampagne übernommen haben. Wie zum Beispiel die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz Jena.

Die Kampagne wird seit April 2022 als Engagement-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Verein Konfetti im Kopf e.V. weitergeführt.

Kontakt
Doris Kreinhöfer
E-Mail: mail@demenzsensibel.info
Telefon: 0160 - 94 99 54 85

Auf diesem Foto sehen Sie zwei Personen, die auf einem lilafarbenen Sofa sitzenAuf diesem Foto sehen Sie ein lila Sofa, das draußen auf einer Wiese steht. Auf dem sofa sitzen zwei Frauen sowie zwei Hunde
zum Seitenanfang