Zum Hauptinhalt

Praxisbeispiel
Mehr Hilfsbereitschaft im Alltag

In Limburg an der Lahn setzt sich der Malteser Hilfsdienst dafür ein, dass Demenzkranke so lange wie möglich am normalen Alltag teilnehmen können. Dazu zählt der Einkauf beim Bäcker oder in der Apotheke ebenso wie der Gang zur Bank oder zu Ämtern. Um das zu erleichtern, bilden die Malteser in der hessischen Kreisstadt seit 2014 Beschäftigte im Einzelhandel, in Behörden und anderen Einrichtungen zu Demenzlotsen aus.

„In unseren Schulungen sensibilisieren wir Menschen für die Problemlage von Demenzkranken, damit sie geduldig und hilfsbereit reagieren können“, erklärt Stephanie Haas, die Seniorenreferentin der Malteser im Bistum Limburg. Die achtstündige Ganztagsschulung vermittelt nicht nur Grundkenntnisse über die Erkrankung und deren Symptome, eine zentrale Rolle spielt die Kommunikation mit den Betroffenen: „Wir erklären, wie man mit Demenzkranken in Kontakt treten, sie beruhigen und mit unerwünschten Verhaltensweisen umgehen kann.“ Außerdem erfahren die Lotsen, welche Hilfsangebote es gibt, an die sie Erkrankte weitervermitteln können, wenn ihre eigenen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

Inzwischen haben die Malteser in der hessischen Kreisstadt mit ihren gut 35.000 Einwohnern zahlreiche Lotsen ausgebildet. An jeder Schulung nehmen etwa 15 Personen teil, berichtet Stephanie Haas. „Sie kommen aus ganz verschiedenen Bereichen. Sehr viele arbeiten bei der Stadtverwaltung, bei der Post, bei Banken oder im Einzelhandel.“ Einmal pro Jahr werden alle Lotsen zu einem Netzwerktreffen eingeladen, das der Fortbildung sowie dem allgemeinen Erfahrungsaustausch dient. Dabei werden in 3 bis 4 Unterrichtseinheiten Inhalte aufgefrischt und vertieft.

Das Limburger Projekt hat sich als so erfolgreich erwiesen, dass es unter anderem in Marburg, Dietzenbach, Gießen, Neu-Isenburg, Obertshausen, Offenbach, Hanau und Seligenstadt aufgegriffen wurde. Seit 2018 fördert das Hessische Ministerium für Soziales und Integration die Schulungen zum Demenzlotsen. Sie sollen künftig in noch mehr Kommunen angeboten werden.

Träger
Malteser Hilfsdienst e. V., Frankfurter Straße 9, 65549 Limburg Ansprechperson: Stephanie Haas, Telefon: 06431 – 9488530, E-Mail: Stephanie.Haas@malteser.org

Netzwerkpartner
Zusammenarbeit mit städtischen Einrichtungen, IHK und lokalen Geschäften. Im Netzwerk engagieren sich ausgebildete Lotsen.

Projektstart 2014

zum Seitenanfang