Zum Hauptinhalt

Bundesprogramm "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Foto vom Ausschnitt aus einer Deutschlandkarte, in der mehrere Pinnwandnadeln stecken

Das neue Bundesprogramm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ ist gestartet. In insgesamt fünf Förderwellen werden bis 2024 neue lokale Hilfenetzwerke zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen aufgebaut. Ziel des Programms ist es, lokale Netzwerke bundesweit zu etablieren. Zwischen 2012 und 2018 wurden bereits 500 Lokale Allianzen gefördert.

 

Zweite Förderwelle im Bundesprogramm gestartet – Bewerbungen bis 11. September 2020

Am 20. Juli 2020 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die zweite Förderwelle für das Bundesprogramm "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" veröffentlicht. Die Ausschreibung richtet sich an Akteure aus Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen noch keine Lokale Allianzen gefördert wurden. Interessierte Netzwerkerinnen und Netzwerker können sich noch bis zum 11. September 2020 für die zweite Förderwelle bewerben. Alle notwendigen Unterlagen finden Sie hier:

Bewerbungsunterlagen und Förderrichtlinien
Pressemeldung zum Start der zweiten Förderwelle

 
Erste Förderwelle im Bundesprogramm

Bis zum 30. Juni diesen Jahres konnten sich in einer ersten Förderwelle Netzwerkakteure aus kreisfreien Städten und Landkreisen als Lokale Allianz bewerben. Nach erfolgreicher Auswahl werden die Projekte zur Antragstellung aufgefordert. Die Förderung beginnt zum 1. Oktober 2020.

Pressemitteilung BAGSO zur ersten Förderwelle | PDF

 
Begleitung des Bundesprogramms – Netzwerkstelle Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz

Seit 2018 unterstützt die Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ Akteure vor Ort beim Auf- und Ausbau von Hilfenetzwerken. Zu diesem Zweck bietet sie  Netzwerkakteuren bundesweit Vernetzungs- und Austauschtreffen, Fachtagungen sowie Online-Seminare an.

Darüber hinaus begleitet die Netzwerkstelle das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bei der Umsetzung des aktuellen Bundesprogramms.  Sowohl in der Bewerbungsphase als auch während der Förderung berät die Netzwerkstelle interessierte Netzwerke bei der Konzeption und Umsetzung ihrer Projekte.

Relevantes Wissen rund um die Arbeit in Demenznetzwerken, Impulse und Beratungsangebote bündelt die Netzwerkstelle auf ihrer Internetseite sowie im alle acht Wochen erscheinenden Newsletter.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

zum Seitenanfang