Zum Hauptinhalt

Praxisbeispiel
AWO Demenz-Allianz Marbach – Bottwartal

Ehrenamtliche unterstützen Angehörige und wollen das Thema Demenz sichtbar machen

„Wir wollen den Menschen vermitteln: Ihr seid in einem geschützten Raum, ihr könnt euch öffnen, ihr könnt Fragen stellen, ihr könnt über alles reden, was euch bedrückt.“ Das sagt Hans-Jürgen Stritter aus Marbach am Neckar über den Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz, den seine Frau Ines und er organisieren. Beide sind im Vorstand des AWO-Ortsvereins Marbach – Bottwartal und engagieren sich in der Projektgruppe Demenzfreundliche Stadt Marbach.

Persönlich erlebt, was Demenz bedeutet

Anfang der 2000er erlebte das Ehepaar, was Demenz in der Familie bedeutet – als Ines Stritters Mutter erkrankte. Ihre Erfahrungen bewegten die Stritters, sich für das Thema Demenz zu engagieren und im Frühjahr 2022 die AWO Demenz-Allianz Marbach – Bottwartal zu gründen. „Wir haben selbst erfahren, wie wichtig Angebote wie Selbsthilfegruppen sind“, erzählt Ines Stritter. Das Ehepaar wünscht sich außerdem, dass mehr Menschen über Demenz Bescheid wissen und dass die Gesellschaft offener mit dem Thema umgeht. „Auch heute existiert das Tabu noch“, stellt Hans-Jürgen Stritter fest. „Deshalb ist eins unserer Ziele, das Thema Demenz in der Öffentlichkeit präsenter zu machen.“

Expertinnen und Experten geben Rat

Ein weiteres Ziel ist, Angehörigen den Alltag zu erleichtern und ihnen die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen auszutauschen. Die Demenz-Allianz organisiert einmal monatlich einen Gesprächskreis für Angehörige. Wegen der großen Nachfrage ist ein zweiter Termin pro Monat geplant. Bei den Gesprächskreisen sind regelmäßig Fachleute zu Gast, die Informationen und Tipps für den Alltag geben: Expertinnen und Experten aus der Pflege, Hausärzte, Neurologen, Optikermeister oder Hörakustikerinnen.

Autorin und Musikerin Sarah Straub ist Schirmherrin

Um ihre Angebote bekannt zu machen, sucht die Demenz-Allianz auch die Zusammenarbeit mit prominenten Menschen, aus der Region und deutschlandweit. So hat Hans-Jürgen Stritter die Liedermacherin, Autorin und Demenz-Expertin Sarah Straub als Schirmherrin gewonnen. Nachdem er im Herbst 2021 ein Hörfunk-Interview mit ihr gehört hatte, schrieb er der promovierten Psychologin einfach eine E-Mail. Straub gibt nun Konzertlesungen in der Region und bietet eine Online-Sprechstunde zu Demenz an.

Kultur als verbindendes Element

Kultur-Veranstaltungen sind für die Demenz-Allianz eine Möglichkeit, viele Menschen aus der Region zu erreichen. Zur Woche der Demenz 2023 organisierten die Netzwerkpartner unter anderem einen Auftritt des Tänzers Eric Gautier. 300 Menschen kamen, mit und ohne Demenz. Einige von ihnen, so Hans-Jürgen Stritter, seien durch die Veranstaltung auf den Gesprächskreis aufmerksam geworden.

Zur offiziellen Gründung hatte die Demenz-Allianz die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der acht Kommunen aus der Region Marbach – Bottwartal zum Gespräch beim gemeinsamen Frühstück eingeladen. Einige Bürgermeister bringen sich nun auch aktiv ein: indem sie beispielsweise die Demenz-Allianz bei Apotheken und Arztpraxen in ihrer Kommune bekannt machen.

Finanziert durch regionale Netzwerkförderung

Gefördert wird die Demenz-Allianz unter anderem über die Pflegekasse der AOK Baden-Württemberg, mit Mitteln der regionalen Netzwerkförderung.

Die Aktiven wollen außerdem neue Kooperationspartner finden. Nach und nach wollen sie das Netzwerk in den acht Kommunen mit ihren etwa 95.000 Bewohnerinnen und Bewohnern vergrößern und weitere Ärzte, Apothekerinnen, Optiker, Psychotherapeutinnen, Physiotherapeuten und Geschäftsführende größerer Unternehmen ansprechen.

Viele neue Ideen

Dafür entwickelt Hans-Jürgen Stritter immer neue Ideen. Er setzt sich beispielsweise dafür ein, dass es das bayerische Qualitätssiegel „Demenzfreundliche Apotheke“ bald auch in Baden-Württemberg gibt. Außerdem will die Demenz-Allianz gemeinsam mit dem NABU Spaziergänge für Menschen mit Demenz und Angehörige organisieren.

Geplant ist auch ein Gymnastik- und Gedächtnistrainings-Kurs für Menschen mit Demenz, den Hans-Jürgen Stritter selbst anbieten wird. Als ehemaliger Mitarbeiter einer Pflegeeinrichtung leitete er unter anderem Bewegungskurse. „Es hat riesigen Spaß gemacht, mit den Menschen etwas Lockeres zu unternehmen“, sagt Stritter. „Die Freude daran hat sich bis heute gehalten.“

 

Träger
AWO Ortsverein Marbach – Bottwartal e.V.
Frankenstraße 1/1
71672 Marbach am Neckar

Kontakt
Hans-Jürgen Stritter
Telefon: 07144 998 9516
E-Mail: info@awo-marbach-bottwartal.de

Netzwerk

  • Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
  • AWO Ortsverein Marbach – Bottwartal e.V.
  • Arztpraxen und Apotheken
  • Projektgruppe Demenzfreundliche Stadt Marbach
  • Stadt Steinheim an der Murr
  • Stadt Affalterbach