Zum Hauptinhalt

Aktuelles
Gemeinsam neue Wege gehen

Auftaktveranstaltung für die neuen Lokalen Allianzen im Bundesprogramm

Unter dem Motto „Gemeinsam neue Wege gehen“ fand auf Einladung der BAGSO-Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ der digitale Auftakt zur dritten Förderwelle im Bundesprogramm statt. 28 neue Lokale Allianzen aus 13 Bundesländern unterstützen seit 1. Januar 2022 Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. Sie werden drei Jahre lang vom Bundesseniorenministerium (BMFSFJ) gefördert.

Bei der Auftaktveranstaltung am 16. Februar 2022 wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den neu gegründeten Lokalen Allianzen mit den Rahmenbedingungen des Förderprogramms vertraut gemacht und knüpften bei Speed Dating-Begegnungen erste Kontakte untereinander. In verschiedenen Dialog-Foren tauschten sie sich mit bereits bestehenden lokalen Allianzen über Zieldefinition und Zusammenarbeit im Netzwerk sowie zu wirkungsvollen Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit aus.

In ihrem Grußwort hob die BAGSO-Vorsitzende Dr. Regina Görner die Bedeutung verlässlicher Ansprechpersonen und Angebote vor Ort für Menschen mit Demenz hervor: „Netzwerkarbeit ist unerlässlich, damit Anbieter, Berater, Kostenträger, Familien, haupt- und ehrenamtliche Helfer nicht aneinander vorbei agieren. Das geht nur vor Ort. Genau da sind Sie gefordert.“

Die Netzwerkstelle unterstützt bundesweit lokale Demenznetzwerke bei der Umsetzung ihrer Vorhaben. Mit projektbezogener fachlicher Begleitung, Fachtagungen und Online-Seminaren bietet sie themenbezogene Impulse und Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und überregionaler Vernetzung.

Im Rahmen der Nationalen Demenzstrategie fördert das BMFSFJ bis 2026 insgesamt 150 Lokale Allianzen für jeweils drei Jahre. Sie erweitern das Netzwerk der 500 Lokalen Allianzen, die zwischen 2012 bis 2018 in einem Bundesmodellprogramm bundesweit aufgebaut wurden.

Mehr Informationen

zum Seitenanfang