Zum Hauptinhalt

Über uns

Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Die Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" unterstützt bundesweit lokale Demenznetzwerke in ihrem Engagement.

Lokale Demenznetzwerke machen das Leben mit Demenz leichter

Weil unsere Gesellschaft immer älter wird, wird sich die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen in den kommenden Jahren stetig erhöhen. An vielen Orten in Deutschland gibt es bereits lokale Demenznetzwerke, in denen Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Unternehmen und Vereine zusammenwirken, um Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu unterstützen.

Um diese wichtige Arbeit und die Bildung neuer Netzwerke zu unterstützen, hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Bundesmodellprogramm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ 2012 bis 2018 bundesweit 500 lokale Hilfenetzwerke gefördert. Sie geben Orientierung bei der Suche nach vorhandenen lokalen Angeboten, bringen Akteure an einen Tisch, stimmen ihre Angebote aufeinander ab und entwickeln bei Bedarf neue Angebote. Sie gewinnen Museen, Bauernhöfe oder Hausärzte als neue Partner, bieten Schulungen für Angehörige und Ehrenamtliche an, informieren und beraten, damit das Leben mit Demenz leichter wird.

Die Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" leistet einen Beitrag zur Nachhaltigkeit des Bundesmodellprogramms und unterstützt die geförderten Lokalen Allianzen sowie andere lokale Demenznetzwerke in ihrer (Weiter-)Entwicklung. Sie ist bei der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen angesiedelt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Angebote der Netzwerkstelle

  • Regionale und bundesweite Fachtagungen, Vernetzungstreffen und Workshops für lokale Demenznetzwerke bieten Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, themenbezogene Erfahrungen auszutauschen und neue fachliche Impulse zu erhalten.
  • Auf unserer Website www.netzwerkstelle-demenz.de bündeln wir Beispiele guter Praxis, hilfreiche Materialien und Links zu den Themen Demenz und lokale Netzwerkarbeit.
  • In unserem Newsletter weisen wir regelmäßig auf Veranstaltungen, Publikationen und Wissenswertes zum Thema Demenz hin.
  • Die Bundesländer sind für uns wichtige Partner. Wir fördern den Fachaustausch und die Vernetzung der für das Thema Demenz zuständigen Ministerien und Landesfachstellen und unterstützen sie in der Weiterentwicklung ihrer Strukturen.

Wir arbeiten eng mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und weiteren wichtigen Akteuren im Bereich Demenz zusammen, um die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zu verbessern.

Fachlicher Beirat

Um die Erfahrungen und Perspektiven wichtiger Partner im Thema Demenz in die Arbeit der Netzwerkstelle einfließen zu lassen und eine gute Verzahnung mit anderen Akteuren zu erreichen, wird die Netzwerkstelle von einem Fachlichen Beirat begleitet. Er tagt zweimal im Jahr. Mitglieder sind neben dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Vertreterinnen und Vertreter zuständiger Länderministerien und Fachstellen für Demenz sowie der Wohlfahrts- und Kommunalen Spitzenverbände, die Deutsche Alzheimer Gesellschaft, Demenz Support Stuttgart, das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) sowie Univation – Institut für Evaluation.

Kontakt zum Team der Netzwerkstelle

Flyer Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Die BAGSO

Die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen ist die Interessenvertretung der älteren Menschen in Deutschland. Unter ihrem Dach haben sich rund 120 Verbände aus Seniorenarbeit und Seniorenpolitik zusammengeschlossen. Mit ihren Publikationen, Projekten und Veranstaltungen zeigt die BAGSO Wege für ein möglichst gesundes und kompetentes Alter auf.

Die BAGSO setzt sich ein für:

  • die gesellschaftliche Teilhabe und Partizipation älterer Menschen
  • ein selbstbestimmtes Leben im Alter
  • ein gesundes Altern und eine hochwertige gesundheitliche und pflegerische Versorgung
  • ein realistisches Altersbild in der Gesellschaft
  • ein solidarisches Miteinander der Generationen
  • die Interessen älterer Verbraucherinnen und Verbraucher
zum Seitenanfang