Zum Hauptinhalt

Online-Workshop „Wie kann Teilhabe von Menschen mit Demenz gelingen?“

Dokumentation
 

Für Menschen mit Demenz kann das Leben in der Gesellschaft zunehmend komplizierter werden. Vieles von dem, was vorher ihren Alltag bestimmt hat, ist nicht mehr selbstverständlich. Für die Betroffenen ist es daher wichtig, dass gesellschaftliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, die ihnen weiterhin Teilhabe und Mitbestimmung ermöglichen.

Im Workshop tauschten sich daher Netzwerkerinnen und Netzwerker aus, wie Teilhabe auch mit kognitiver Beeinträchtigung ermöglicht werden kann. Zur Annäherung wurden die Teilnehmenden zu einem Perspektivwechsel eingeladen. Mit der Leitfrage wofür sich die Teilnehmenden engagieren oder woran sie
sich beteiligen würden, wenn sie selbst an einer Demenz erkranken würden, gelang der Einstieg ins Thema.

Auch Astrid Heller, Expertin in eigener Sache, betonte in Ihrem Video-Interview bezogen auf die Angebotsentwicklung „Wir sind gar nicht so unterschiedlich. In sich reinhören und fragen: Was brauche ich, damit es mir gut geht?“ Rauszukommen aus dem „Demenzthema“, die Ermöglichung von Assistenz zur Fortführung der Berufstätigkeit sowie sich weiter für Nachbarschaft zu engagieren und politisch einzusetzen, sind Astrid Heller in ihrem Beteiligtsein besonders wichtig. Strategien zur Umsetzung der Teilhabe ergänzte Andrea Kynast, die als Referentin durch die Veranstaltung führte und die Teilnehmenden zur Gruppenarbeit anleitete, um Gelingensbedingungen für die Gestaltung der Netzwerkarbeit und geeigneter Angebote für und mit Menschen mit Demenz zu erarbeiten.

Die Netzwerkstelle bot den Online-Workshop in Kooperation mit Andrea Kynast (Gerontologin M.A.) an. Als Inputgeberin und Expertin in eigener Sache bereicherte Astrid Heller den Workshop. Der Online-Workshop fand mit gleichem Inhalt auch am 2. September 2022 statt.

 

Leben mit Demenz – Was ist, wenn nichts mehr selbstverständlich ist?

Andrea Kynast, Gerontologin M.A. 
Präsentation | PDF

"Wenn ich einmal mit einer kognitiven Beeinträchtigung leben werde, möchte ich …"

Übung zum Perspektivwechsel
Ausgewählte Ergebnisse | PDF

Video-Interview mit Astrid Heller (Expertin in eigener Sache)

 

Weitere Informationen
Nadine Gold
Telefon: 0228/24 99 93-42
E-Mail: gold@bagso.de

zum Seitenanfang